Bei herrlichem Sommerwetter konnte die Freiwillige Feuerwehr Aigen zahlreiche Gäste beim heurigen Sommerfest am 14. und 15. Juli 2018 begrüßen.

Am Samstag fand ab 17.00 Uhr der Parallelbewerb statt, bei dem 14 Topgruppen aus der Region teilnahmen. Im Grunddurchgang, der aufgrund Regens für eine halbe Stunde pausiert werden musste, konnten sich die Bewerbsgruppen Gleichenbach 1, Baumgarten, Schäffern und Frohsdorf für das Halbfinale qualifizieren. Dort konnten sich Gleichenbach 1 und Baumgarten gegenüber den anderen beiden Gruppen durchsetzen. Im Finale gelang Gleichenbach 1 der Sieg gegen die Titelverteidiger aus Baumgarten. Platz 3 ging an Schäffern, Platz 4 an die Bewerbsgruppe Frohsdorf.

Am Samstagabend begeisterten „Echt Austria“ mit guter Musik und Unterhaltung das Publikum. Hier gilt nochmals ein besonderer Dank an die Gruppe für ihr kurzfristiges Einspringen, nachdem die Gruppe „Steirerbluat“ ihren Auftritt wegen eines medizinischen Notfalls absagen musste.
Anschließend wurde noch bis in die frühen Morgenstunden in der Bar gefeiert, wo DJ BMS für den guten Ton sorgte.

Am Sonntag gab es das große Jubiläum „15 Jahre die Krumbacher“, welches von vielen Musikgruppen, u.a. „die Spüleit“, die „Huatara Dirndln“, „die Schneebergmädls“ und „Marlena Martinelli“ begleitet wurde. Ab 18.00 Uhr spielten dann die Jubilare selbst bis in die Nacht beim Festausklang.

Am Sonntag wurde auch von der Gemeinde Kirschlag ein Gutschein für ein Fass Bier der Bewerbsgruppe Aigen 2 für deren 3. Platz in Silber bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben überreicht.

Am Nachmittag gab es auch wieder ein umfangreiches Kinderprogramm mit Hupfburg, Kistenklettern, Schminken und Zielspritzen, wo sich die kleinen Gäste austoben konnten.

Die Freiwillige Feuerwehr Aigen bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Gästen, die unser traditionelles Sommerfest besuchten und für eine tolle Stimmung beigetragen haben. Wir freuen wir uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im Jahr 2019!

Weiters bedanken möchte sich das Kommando der FF Aigen nicht nur bei den Kameraden für deren tatkräftigen Einsatz, sondern auch bei den freiwilligen Helfern für ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz. Hier bitten wir vor allem unsere Partnerinnen vor den Vorhang. Ohne deren starke Unterstützung würde unser Sommerfest nicht so locker und reibungslos ablaufen.

Fotocredit: Christian Pichler

« 1 von 3 »